Digitalisierung Archive | Tijen Onaran
123
archive,tag,tag-digitalisierung,tag-123,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_popup_menu_push_text_top,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Digitalisierung Tag

Tijen Onaran diskutiert mit Michel Friedman darüber, wie unsere digitalen sozialen Netzwerke uns durch diese schwierige Zeit helfen können. Sie sagt: "Es geht in dieser Krise nicht um Social Distancing, sondern um Social Connecting." Ausgestrahlt wurde das Interview am 28.03.20 um 16:05 Uhr auf WELT und ist nun in der Mediathek zu finden....

Tijen Onaran, Gründerin des Frauen-Netzwerks Global Digital Women, beobachtet, dass in Zeiten der physischen Trennung die Menschen digital zusammenrücken. Statt von “Social Distancing” spricht sie im Wie geht’s-Interview von turi2.tv lieber von “Social Connecting” – nur eben digital – von der Nachbarschaftshilfe bis zur Party. Hier gehts zum Interview mit turi2.tv....

Der Applaus für die neu entdeckten Helden, die in der schweren Krise das Land am Laufen halten, ist zuvorderst ein Applaus für Frauen. Diese überfällige Anerkennung sollte das Land nach der Krise nicht vergessen, mahnt Tijen Onaran. Das ganze Interview mit n-tv gibt es hier.  ...

Tijen spricht mit n-tv über Stereotypisierung und das Zusammenspiel von Familie und Karriere. Im Interview erklärt sie, woran es liegt, dass das Thema Familie für viele immer noch als Frauenthema gilt und welche Vorurteile damit einhergehen. Sie verrät, was genau hinter dem sogenannten "Thomas-Kreislauf" steckt und warum Frauen nicht gefördert sondern befördert werden sollten. Hier geht es...

Anlässlich des Weltfrauentags war Tijen zu Gast in der Martin Wacker Show der neuen Welle Karlsruhe. Mit Moderator Martin Wacker spricht sie dort über ihre Schulzeit auf einem Mädchengymnasium, über weibliche Vorbilder und über ihre persönlichen Netzwerk Tipps. Tijen gibt Antwort auf die Frage, ob man jedes Netzwerk pflegen muss und verrät, wann Digitalisierung zu viel...

Anlässlich des Frauentags hat Lisa Böttinger von der Badischen Zeitung Tijens Stimme zum Thema Emanzipation eingeholt. Im Bericht spricht Tijen über ihre Karriere und über fehlende weibliche Vorbilder in der eigenen Umgebung. Sie verrät außerdem, welche Türen ihr die Digitalisierung geöffnet hat, warum Familie längst nicht mehr nur Frauenthema ist und inwieweit Emanzipation und soziale Netzwerke...

Tijen war zu Gast bei der Landesschau Baden-Württemberg des SWR Fernsehens. Mit Florian Weber sprach sie über Global Digital Women, Berufe in der Digitalisierung, die für Frauen spannend sein können, und über die Notwendigkeit von vielfältigen Teams. Das gesamte Gespräch gibt es hier.      ...

Bayern 2 hat Tijen zum Gespräch geladen. Bei Eins zu Eins. Der Talk spricht sie mit Moderator Stefan Parrisius über ihren Werdegang, ihr Engagement in der Politik und über persönliche Höhen und Tiefen. Dafür liefert Tijen einen kleinen Einblick in ihre Schul- und Studienzeit und erklärt, welchen Stellenwert soziale Medien und ihr eigenes Netzwerk in ihrem...

Anlässlich der Preisverleihung der Made in Baden Award 2020 stellt die Printausgabe des Südwestechos (Badische Neueste Nachrichten) die vier Preisträger*innen vor und beleuchtet ihren Einfluss auf die Badische Wirtschafts- und Medienwelt. Tijen wird für ihre Arbeit mit Global Digital Women mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet und steht damit neben Verleger Hubert Burda, SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp und Medienunternehmer...

Tijen spricht im Interview für den HR Channel von buchreport über den Kontext von Diversität und die unterschiedlichen Formen von Kommunikation. In Zeiten der neuen Medien haben immer mehr Fachkräfte die Angst, nicht sichtbar genug zu sein. Tijen verrät im Gespräch, warum es nicht auf die Lautstärke, sondern auf Inhalte ankommt. Dabei gibt sie unter anderem...

Tijen hat sich für XING mit dem Thema Frauenquote beschäftigt. In ihrem Beitrag spricht sie darüber, warum sie Quoten in Unternehmen skeptisch gegenüberstand und wie sich ihre Meinung zum Thema im Laufe der Zeit entwickelt hat. Tijen erklärt, dass Unternehmen statt einer Frauenquote vielmehr auf eine Diversitätsquote setzten sollten. Kulturelle und nationale Herkunft, Alter, Behinderung, Religion...

Für einen neuen Bachelorstudiengang der Hochschule Aalen war Tijens Expertise gefragt. Sie hat ihr Testamonial für das Studium Business Analytics abgegeben und erklärt darin, warum Datenanalyse in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger wird und wie das vor allem Frauen in der Digitalbranche fördern kann. Hier geht es zu Tijens Statement....

In ihrer neuesten Handelsblatt-Kolumne hat sich Tijen mit dem Einfluss des persönlichen Umfelds auf die Karriere beschäftigt. Gerade für Kinder und junge Erwachsene ist die Meinung von Eltern, Freunden und Lehrer*innen für die Berufswahl häufig entscheidend. Leistungsdruck und demotivierende Aussagen sorgen oft dafür, dass viele von ihnen hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben. Für Tijen ist es wichtig, junge...

Tatjana Kerschbaumer hat Tijen begleitet und ein Porträt für turi2 verfasst. Der Artikel ist nun auch in der Printausgabe des Magazins erschienen. Neben ihrem Berufsalltag spricht Tijen mit der Redakteurin auch über freie Tage, Wünsche und Pläne für die Zukunft. Hier geht es zum E-Paper von turi2....

wmn. hat Tijen in dieser Woche für ihren Einsatz für Frauen in der Digitalbranche zur "Weekly Heroine" gekürt. Redakteurin Josefine Strauss beleuchtet im Bericht Tijens Werdegang und stellt ihre wichtigsten Tipps für erfolgreiches Netzwerken, Inklusion und Gleichberechtigung zusammen. In dem Beitrag spricht Tijen unter anderem über Vorurteile und erklärt, warum es vor allem für Frauen so...