digital Skills Archive | Tijen Onaran
204
archive,tag,tag-digital-skills,tag-204,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_popup_menu_push_text_top,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

digital Skills Tag

Im neuen Handelsblatt Expertenrat fordert Tijen: "Gründen muss in Deutschland zum Normalfall werden". Der Unternehmergeist ist in Deutschlands ein flüchtiges Geschöpf, sagt die Autorin, denn ihm haftet ein merkwürdiges Image an. "Einerseits gibt es in Städten wie Berlin, Hamburg oder der Metropolregion Rhein-Ruhr eine vergleichsweise ausgeprägte Start-up-Szene. Andererseits gilt Gründen in Deutschland als extrem risikobehaftet,...

Business On berichtet über das Förderprogramm "Unternehmerinnen der Zukunft", für das zum dritten Mal der Startschuss gefallen ist. Von Global Digital Women (GDW), dem Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU), der Brigitte Academy und Amazon veranstaltet, unterstützt "UdZ" Geschäftsführerinnen und -inhaberinnen im Auf- oder Ausbau ihres digitalen Geschäfts und zeigt, dass "die Digitale Wirtschaft nicht nur eine...

Das prmagazin hat Tijen eingeladen, für die April-Ausgabe einen "Standpunkt" zu formulieren. Jeder, so Tijen, braucht heute ein "Social Me", eine digitale Identität. "Anders als unsere persönliche Identität ist unsere digitale Identität nicht einfach vorhanden oder für andere auf eine ähnliche Art wahrnehmbar, wie die Identität der analogen Welt. Unsere digitale Existenz müssen wir uns...

Maria Gramsch teilt auf Turi2 einen Hör-Tipp: In der neuen Podcast Episode "How to Hack" von "Business Punk" sprechen Sascha Pallenberg und Tijen über das Thema Work-Life-Balance. Sascha Pallenberg hatte sieben Jahre keinen richtigen Urlaub gemacht; selbst am Strand habe er nur am Rechner gesessen. Die Folge gibt es hier zum Nachhören....

Unter dem Titel "New Work: die neue Macht der Frau" schreibt Tijen über die Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt. Ihr Ausblick ist optimistisch. Zwar wird sich die Arbeitswelt sich grundlegend verändern, doch wird es dabei nicht nur Verlierer geben. Im Gegenteil: Die Frauen werden die klaren Gewinner sein. Den Beitrag zum Nachlesen gibt es hier....

In ihrer neuen Handelsblatt Kolumne mit dem Titel "Warum Wandel auch Abschiede braucht" erklärt Tijen, warum manche Menschen in Führungspositionen ihren Job mehr lieben als ihr Leben, weshalb ein Abschied sowohl auf persönlicher als auch auf wirtschaftlicher Ebene notwendig ist und wann der richtige Zeitpunkt ist, zu gehen. Den vollständigen Beitrag zum Nachlesen gibt es hier....

Stern.de hat einen weiteren Auszug aus Tijens "Netzwerkbibel" veröffentlicht. Dieses Mal ist es das 12. Kapitel "Introvertiert ist der neue Türöffner". Warum die Introvertiertheit eine unterschätzte Eigenschaft beim Netzwerken ist, welche Vorteile Introvertierte genießen dürfen und wie sie mögliche Hindernisse überwinden können, gibt es hier zu lesen....

Volker Thoms, PR-Journal, hat "Die Netzwerkbibel" gelesen. Nicht alles hat ihm gefallen, dennoch sagt er: "Die zehn griffigen Networking-Tipps am Ende des Buches sind für fast jeden Berufstätigen sinnvoll."  In seinem Artikel liefert er außerdem ein Kurzporträt über Tijen und erläutert, was "Global Digital Women" machen. Mehr zu „Die Netzwerkbibel“ von Tijen Onaran: Auch Schüchterne und...

GDW-Mitglied, Gründerin und dreifache Mutter Christina Burkhardt erzählt Handelsblatt-Redakteurin Carina Kontio in einem Interview, warum sie gemeinsam mit ihrem Mann Deutschlands erste Akademie für digitale Transformation gegründet hat, was sie bewegt und warum Rolemodels wie Tijen sie begeistern. Zum ganzen Interview geht es hier entlang....

Bei Stern.de gibt es ein weiteres Kapitel aus Tijens "Die Netzwerkbibel" vorab zu lesen. In "Visitenkartenroulette… und was es stattdessen braucht" erzählt sie, warum es wichtig sein kann, mit Spielregeln gekonnt zu brechen. Hier findest du den gesamten Artikel....

In ihrer neusten Handelsblatt Kolumne teilt Tijen, was wir von Bundespräsident Steinmeier auf Instagram lernen können. Warum für sie dabei der Begriff "Social Me" zentral ist, was dieser bedeutet und wie wir auf den Social Media Kanälen uns so zeigen können wie wir sind, gibt es hier zu lesen....

STERN.de hat einen Buchauszug aus der Netzwerkbibel von Tijen veröffentlicht. Warum die Masse an Kontakten nicht zählt, sondern Qualität Quantität schlägt, gibt es um Kapitel: "1000 XING Kontakte - der Olymp des kleinen Mannes". Den Kapitelauszug gibt es hier zum Nachlesen....

Die Badischen Neusten Nachrichten (BNN) haben über die Netzwerkbibel und Tijen's Karlsruher Wurzeln berichtet. Welche Social Media Kanäle Tijen am meisten nutzt, was sie anderen bei der Nutzung empfiehlt und welches ihre Lieblingsplätze in Karlsruhe sind, hat sie der BNN im Interview verraten. Die digitale Version des Artikel gibt es über diesen Link...

Im Rahmen der diesjährigen DLD Conference wurde Tijen als eine von 50 Frauen aus Deutschland, Österreich und in der Schweiz, mit dem InspiringFifty Award ausgezeichnet. Der Award ehrt Frauen aus der Tech-Branche und wird von der Non-Profit Organisation InspiringFifty vergeben, die sich für mehr Diversität im Tech Bereich engagiert. Alle Informationen rund um den Award...

WELT.de hat einen Buchauszug aus Tijens "Netzwerkbibel" publiziert. Im Kapitel „Introvertiert ist der neue Türöffner“ räumt Tijen mit Vorurteilen auf, erklärt, warum Introvertierte die besseren Gesprächspartner sind und wie sie sich ihre introvertierten Züge zu Nutzen machen können. Diese und weitere Tipps aus dem Kapitel gibt es hier im vollständigen Artikel....

"Beim Digital Kindergarten am 6. Juni sollen Entscheider aus Management, Marketing, HR und IT erneut mit Innovationen „spielen“ können, um die Chancen dahinter zu erfahren. In „Spielecken“ bieten 50 Aussteller neue Technologien, Gadgets und Innovationen zum Ausprobieren an und zeigen dort Anwendungsbeispiele", schreibt Thomas Dillmann im PR-Journal. 50 Speaker werden auf mehreren Bühnen stehen, darunter...