digital Leadership Archive | Tijen Onaran
205
archive,tag,tag-digital-leadership,tag-205,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_popup_menu_push_text_top,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

digital Leadership Tag

Im XING Talk unterwegs spricht Tijen über die klassischen Schritte des Netzwerkens - und wie man neue Wege gehen kann. Dabei erklärt sie, dass jede und jeder ihre/seine Individualität nutzen und die eigene Komfortzone verlassen sollte. XING fragt: Netzwerken Frauen und Männer anders? Und kann man als Introvertierte(r) überhaupt erfolgreich netzwerken? Die Antworten gibt es...

Im Gespräch mit der Salzburger Nachrichten-Redakteurin Iris Burtscher klärt Tijen den Mythos Introversion und Netzwerken. Sie zeigt, warum es beim Aufbau und Pflegen von Netzwerken nicht unbedingt von Vorteil ist, extrovertiert zu sein, und wieso Frauen in der Digitalszene nicht nach Freundinnen suchen sollten. Den gesamten Artikel gibt es hier....

Die österreichische Startup- und Innovationsplattform der brutkasten hat mit Tijen über die Chancen und Herausforderungen für Frauen in der Digitalwirtschaft gesprochen. "Es ist toll zu sehen, wie Frauen, die beispielsweise in Berufen mit Fokus Künstliche Intelligenz unterwegs sind, andere inspirieren die Scheu vor eben diesen neuen Berufen zu verlieren", erzählt Tijen im Interview. Sie und ihr...

Vera Vaubel von Changelog hat "Netzwerk-Queen" Tijen Onaran und Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, zum Thema Digitalkompetenz in Deutschland befragt. Im Gespräch erklären die beiden Digitalexpertinnen, wie wichtig es ist, Digitalkompetenzen ins Bildungswesen zu integrieren und junge Leute dazu zu motivieren, selbst zu gestalten. Sie geben Tipps für Eltern und Lehrende und zeigen, welche Rolle...

In der Aprilausgabe des Karrieremagazins High Potential spricht Tijen über die Vorteile des Netzwerkes und fordert mehr Diversität in der Tech-Szene. Im Interview verrät sie außerdem Tipps und Tricks, die dabei helfen, das eigene Netzwerk nachhaltig zu pflegen und bestmöglich zu nutzen. Den vollständigen Artikel gibt es als pdf hier....

Die neue Ausgabe von #start by orange, Sonderheft des Handelsblatts, widmet sich dem Schwerpunkt Abitur und gibt Jugendlichen einen Einblick in die Welt des vielfältigen und internationalen Arbeitsmarktes. Ein wichtiges Thema der neuen Arbeitswelt: Selbst gründen und eigene Ideen zum Beruf machen. In dem Beitrag Mut und Macher spricht Tijen als Expertin für Digitales und Start-Ups...

Im Interview mit bento-Autorin Carola Tunk spricht Tijen über Netzwerkmöglichkeiten für Introvertierte. Sie erklärt, wie man trotz Schüchternheit gute Kontakte knüpfen kann, warum es wichtig ist, seine eigene Komfortzone zu verlassen und wie man es schafft, sein Netzwerk optimal zu nutzen. Die ganze Interview gibt es hier. ...

Autorin Heike Wenke Wensing nimmt in ihrem Artikel "So bleiben Sie mit Ihrer Visitenkarte in Erinnerung" das Konzept Visitenkarte unter die Lupe und fragt fünf Experten nach ihrer Meinung: Design-Profi Frank Thiele, Druck-Experte Georg Treugut, Netzwerker Joachim Rumohr, Kommunikations-Coach Kathrin Koehler und Netzwerkerin Tijen Onaran. Tijen verrät, was eine gute Visitenkarte ausmacht und ob sie zum...

Unter dem Titel "New Work: die neue Macht der Frau" schreibt Tijen über die Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt. Ihr Ausblick ist optimistisch. Zwar wird sich die Arbeitswelt sich grundlegend verändern, doch wird es dabei nicht nur Verlierer geben. Im Gegenteil: Die Frauen werden die klaren Gewinner sein. Den Beitrag zum Nachlesen gibt es hier....

In ihrer neuen Handelsblatt Kolumne mit dem Titel "Warum Wandel auch Abschiede braucht" erklärt Tijen, warum manche Menschen in Führungspositionen ihren Job mehr lieben als ihr Leben, weshalb ein Abschied sowohl auf persönlicher als auch auf wirtschaftlicher Ebene notwendig ist und wann der richtige Zeitpunkt ist, zu gehen. Den vollständigen Beitrag zum Nachlesen gibt es hier....

Franziska Helmetsberger von Amazon München befragte Tijen Onaran, Veronika Leitermann, Jasmin Arbabian-Vogel und Brigitte Huber zu ihrem Förderprogramm "Unternehmerinnen der Zukunft 2019". Die vier Initiatorinnen erzählen von den Zielen und Herausforderungen des Programms, welche Möglichkeiten es bietet und warum wir weibliche Vorbilder in der Digitalisierung brauchen. Das vollständige Interview gibt es hier zum Nachlesen....

GDW-Mitglied, Gründerin und dreifache Mutter Christina Burkhardt erzählt Handelsblatt-Redakteurin Carina Kontio in einem Interview, warum sie gemeinsam mit ihrem Mann Deutschlands erste Akademie für digitale Transformation gegründet hat, was sie bewegt und warum Rolemodels wie Tijen sie begeistern. Zum ganzen Interview geht es hier entlang....

Bei Stern.de gibt es ein weiteres Kapitel aus Tijens "Die Netzwerkbibel" vorab zu lesen. In "Visitenkartenroulette… und was es stattdessen braucht" erzählt sie, warum es wichtig sein kann, mit Spielregeln gekonnt zu brechen. Hier findest du den gesamten Artikel....

Auf der diesjährigen Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen moderierte Tijen den GaLaBau-Zukunftskongress, der ganz im Zeichen der Digitalisierung stand und mit dem Thema "New Work - Die Arbeitswelt der Zukunft" mehr als 130 Gäste lockte. Dort erklärte Tijen die Mythen der modernen Arbeitswelt und erläuterte, warum es für Arbeitgeber/innen wichtig ist, die eigene Authentizität nicht...