Expertise zum Studium Business Analytics

Für einen neuen Bachelorstudiengang der Hochschule Aalen war Tijens Expertise gefragt. Sie hat ihr Testamonial für das Studium Business Analytics abgegeben und erklärt darin, warum Datenanalyse in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger wird und wie das vor allem Frauen in der Digitalbranche fördern kann. Hier geht es zu Tijens Statement.

Handelsblatt – Die goldenen Regeln des Networkings

Lazar Backovic und Michael Scheppe haben für das Handelsblatt die wichtigsten Karrieretipps für Netzwerkmuffel zusammengestellt. Tijen wurde als Expertin hinzugezogen und erklärt, warum das Netzwerken bei vielen Beschäftigten immer noch als verpönt oder anrüchig gilt. Sie gibt Tipps für angehende Netzwerkerinnen und Netzwerker und zeigt, wie man Gespräche bei Firmenfeiern…

Die 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft

Tijen wurde vom manager magazin unter die 100 einflussreichsten Frauen in der deutschen Wirtschaft gewählt. Die erste Ausgabe im Jahr 2020 ehrt erfolgreiche Frauen aus unterschiedlichsten Branchen, die die Wirtschaft nachhaltig geprägt und die Gleichstellung vorangetrieben haben. Mit ihren Key Notes, Moderationen und Veranstaltungen mit Global Digital Women hat Tijen…

Diversity und Inklusion: Interview mit n-tv

Im Rahmen der Verleihung des Digital Female Leader Award 2019 hat Tijen mit n-tv über die Themen Netzwerken und Diversity gesprochen. Obwohl Studien belegen, dass Diversity und Inklusion ein Unternehmen wettbewerbsfähiger machen, folgen viele Unternehmen noch immer tradierten Strukturen. Tijen erklärt, dass ein gutes Netzwerk dabei helfen kann, Inklusion und…

Förderprogramm „Unternehmerinnen der Zukunft“

Business On berichtet über das Förderprogramm „Unternehmerinnen der Zukunft“, für das zum dritten Mal der Startschuss gefallen ist. Von Global Digital Women (GDW), dem Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU), der Brigitte Academy und Amazon veranstaltet, unterstützt „UdZ“ Geschäftsführerinnen und -inhaberinnen im Auf- oder Ausbau ihres digitalen Geschäfts und zeigt, dass „die…

STERN.de mit Auszug aus der Netzwerkbibel

Stern.de hat einen weiteren Auszug aus Tijens „Netzwerkbibel“ veröffentlicht. Dieses Mal ist es das 12. Kapitel „Introvertiert ist der neue Türöffner“. Warum die Introvertiertheit eine unterschätzte Eigenschaft beim Netzwerken ist, welche Vorteile Introvertierte genießen dürfen und wie sie mögliche Hindernisse überwinden können, gibt es hier zu lesen.

STERN.de mit Auszug aus der Netzwerkbibel

Stern.de hat einen weiteren Auszug aus Tijens „Netzwerkbibel“ veröffentlicht. Dieses Mal ist es das 12. Kapitel „Introvertiert ist der neue Türöffner“. Warum die Introvertiertheit eine unterschätzte Eigenschaft beim Netzwerken ist, welche Vorteile Introvertierte genießen dürfen und wie sie mögliche Hindernisse überwinden können, gibt es hier zu lesen.

Netzwerkbibel Tijen Onaran

PR-Journal rezensiert „Die Netzwerkbibel“

Volker Thoms, PR-Journal, hat „Die Netzwerkbibel“ gelesen. Nicht alles hat ihm gefallen, dennoch sagt er: „Die zehn griffigen Networking-Tipps am Ende des Buches sind für fast jeden Berufstätigen sinnvoll.“  In seinem Artikel liefert er außerdem ein Kurzporträt über Tijen und erläutert, was „Global Digital Women“ machen. Mehr zu „Die Netzwerkbibel“ von…

Neue Handelsblatt Kolumne online

In ihrer neusten Handelsblatt Kolumne teilt Tijen, was wir von Bundespräsident Steinmeier auf Instagram lernen können. Warum für sie dabei der Begriff „Social Me“ zentral ist, was dieser bedeutet und wie wir auf den Social Media Kanälen uns so zeigen können wie wir sind, gibt es hier zu lesen.

Ein Netzwerk rezensiert die Netzwerkbibel

Stephanie Kowalksi, Gründerin von OnlinePRGuide, hat eine ganz besondere Rezension initiiert. Spannende Persönlichkeiten der Kommunikationsbranche haben ihre individuellen Erkenntnisse der „Netzwerkbibel“ aufgeschrieben, die Stephanie Kowalski in einer Infografik zusammengefasst hat. Die komplette Rezension sowie die Infografik gibt es über diesen Link

Ein Netzwerk rezensiert die Netzwerkbibel

Stephanie Kowalksi, Gründerin von OnlinePRGuide, hat eine ganz besondere Rezension initiiert. Spannende Persönlichkeiten der Kommunikationsbranche haben ihre individuellen Erkenntnisse der „Netzwerkbibel“ aufgeschrieben, die Stephanie Kowalski in einer Infografik zusammengefasst hat. Die komplette Rezension sowie die Infografik gibt es über diesen Link

ZEIT online Interview zur Netzwerkbibel

Im Interview mit ZEIT online gibt Tijen Einblicke in ihr erstes Buch „Die Netzwerkbibel – zehn Gebote für erfolgreiches Networking“ und erzählt was ein gutes Netzwerk ausmacht, welche Kanäle fürs Netzwerken sinnvoll sind und warum die Masse an Kontakten nicht ausschlaggebend ist. Zum ganzen Interview geht es hier entlang

WELT.de mit Auszug aus der Netzwerkbibel

WELT.de hat einen Buchauszug aus Tijens „Netzwerkbibel“ publiziert. Im Kapitel „Introvertiert ist der neue Türöffner“ räumt Tijen mit Vorurteilen auf, erklärt, warum Introvertierte die besseren Gesprächspartner sind und wie sie sich ihre introvertierten Züge zu Nutzen machen können. Diese und weitere Tipps aus dem Kapitel gibt es hier im vollständigen Artikel.

CEOs müssen auf digitalen Kanälen präsent sein

Der Erfolg eines Unternehmens bemisst sich nicht mehr nur an Kennzahlen, ausschlaggebend kann in unserem digitalen Zeitalter auch die richtige Positionierung und Kommunikationsstrategie des Vorstandes sein. Umso wichtiger ist es, dass diese Person weiß, welche sozialen Kanäle wie zu bedienen sind. Wer Informationen auf sozialen Medien teilt, fungiert quasi als…

CEOs müssen gesellschaftliche Visionäre werden

Unternehmen prägen mit den Werten, die sie vertreten, unsere Gesellschaft. Für die CEOs bedeutet das: Sie müssen sich in Zukunft stärker engagieren. Wie hat sich die Rolle von CEOs in den letzten Jahren verändert? Und wie wichtig ist es in Zukunft, ob CEOs sich zu gesellschaftlich relevanten Themen äußern? Hier weiterlesen.

Kolumne: Digitale Vorreiter

Deutsche Vorständen und CEOs prägen mehr und mehr die Social Media Landschaft. In meiner Kolumne im Handelsblatt erfahrt ihr, welchen Managern es sich besonders lohnt zu folgen. Insbesondere Frauen in Führungspositionen sowie Unternehmen, deren Teams sich durch Diversität auszeichnen, gehören zu den digitalen Vorreitern. Die Liste findet hier.