" Teilzeit-Väter und Fuck-up-Nights: So können Unternehmen Rollenklischees knacken" | Tijen Onaran
3546
post-template-default,single,single-post,postid-3546,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_popup_menu_push_text_top,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

“ Teilzeit-Väter und Fuck-up-Nights: So können Unternehmen Rollenklischees knacken“

“ Teilzeit-Väter und Fuck-up-Nights: So können Unternehmen Rollenklischees knacken“

In einem Gastkommentar des Manager Magazins schreibt Tijen Onaran: „In unserer Gesellschaft gibt es festgeschriebene Geschlechterrollen und damit verbundene Erwartungen, die uns verfolgen und nicht loslassen.“ Wo Rollenklischees besonders stark auftreten und wie sie zu Vereinbarkeit von Beruf und Familie steht, hier der gesamte Kommentar.