Digitalisierung Archive | Tijen Onaran
123
archive,tag,tag-digitalisierung,tag-123,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_popup_menu_push_text_top,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Digitalisierung Tag

"Wir brauchen keine Förderprogramme, sondern Mut“. Unter diesem Titel hat Tijen zum Internationalen Frauentag einen Gastbeitrag in den Nürnberger Nachrichten veröffentlicht und sich Gedanken darüber gemacht, welche Chancen Frauen haben, in der Gesellschaft etwas zu bewirken. Sie schreibt: "Frauen müssen befähigt werden, ihre Stimme zu nutzen, sichtbar zu werden und Widerständen mutig zu begegnen. Unternehmen müssen wir in die Lage...

Aus Anlass des Internationalen Frauentags 2019 führte Gaby Reuscher ein Interview mit Tijen für die Deutsche Welle. Im Zentrum des Gespräch stand die Frage, wie die Digitalisierung Frauen hilft, besser sichtbar zu werden und welche Rolle ihre Netzwerk "Global Digital Women" einnimmt. Das ganze Gespräch gibt es hier zu lesen....

Unter dem Titel "New Work: die neue Macht der Frau" schreibt Tijen über die Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt. Ihr Ausblick ist optimistisch. Zwar wird sich die Arbeitswelt sich grundlegend verändern, doch wird es dabei nicht nur Verlierer geben. Im Gegenteil: Die Frauen werden die klaren Gewinner sein. Den Beitrag zum Nachlesen gibt es hier....

In ihrer neuen Handelsblatt Kolumne mit dem Titel "Warum Wandel auch Abschiede braucht" erklärt Tijen, warum manche Menschen in Führungspositionen ihren Job mehr lieben als ihr Leben, weshalb ein Abschied sowohl auf persönlicher als auch auf wirtschaftlicher Ebene notwendig ist und wann der richtige Zeitpunkt ist, zu gehen. Den vollständigen Beitrag zum Nachlesen gibt es hier....

Franziska Helmetsberger von Amazon München befragte Tijen Onaran, Veronika Leitermann, Jasmin Arbabian-Vogel und Brigitte Huber zu ihrem Förderprogramm "Unternehmerinnen der Zukunft 2019". Die vier Initiatorinnen erzählen von den Zielen und Herausforderungen des Programms, welche Möglichkeiten es bietet und warum wir weibliche Vorbilder in der Digitalisierung brauchen. Das vollständige Interview gibt es hier zum Nachlesen....

Stern.de hat einen weiteren Auszug aus Tijens "Netzwerkbibel" veröffentlicht. Dieses Mal ist es das 12. Kapitel "Introvertiert ist der neue Türöffner". Warum die Introvertiertheit eine unterschätzte Eigenschaft beim Netzwerken ist, welche Vorteile Introvertierte genießen dürfen und wie sie mögliche Hindernisse überwinden können, gibt es hier zu lesen....

Volker Thoms, PR-Journal, hat "Die Netzwerkbibel" gelesen. Nicht alles hat ihm gefallen, dennoch sagt er: "Die zehn griffigen Networking-Tipps am Ende des Buches sind für fast jeden Berufstätigen sinnvoll."  In seinem Artikel liefert er außerdem ein Kurzporträt über Tijen und erläutert, was "Global Digital Women" machen. Mehr zu „Die Netzwerkbibel“ von Tijen Onaran: Auch Schüchterne und...

GDW-Mitglied, Gründerin und dreifache Mutter Christina Burkhardt erzählt Handelsblatt-Redakteurin Carina Kontio in einem Interview, warum sie gemeinsam mit ihrem Mann Deutschlands erste Akademie für digitale Transformation gegründet hat, was sie bewegt und warum Rolemodels wie Tijen sie begeistern. Zum ganzen Interview geht es hier entlang....

In ihrer neusten Handelsblatt Kolumne teilt Tijen, was wir von Bundespräsident Steinmeier auf Instagram lernen können. Warum für sie dabei der Begriff "Social Me" zentral ist, was dieser bedeutet und wie wir auf den Social Media Kanälen uns so zeigen können wie wir sind, gibt es hier zu lesen....

STERN.de hat einen Buchauszug aus der Netzwerkbibel von Tijen veröffentlicht. Warum die Masse an Kontakten nicht zählt, sondern Qualität Quantität schlägt, gibt es um Kapitel: "1000 XING Kontakte - der Olymp des kleinen Mannes". Den Kapitelauszug gibt es hier zum Nachlesen....

Stephanie Kowalksi, Gründerin von OnlinePRGuide, hat eine ganz besondere Rezension initiiert. Spannende Persönlichkeiten der Kommunikationsbranche haben ihre individuellen Erkenntnisse der "Netzwerkbibel" aufgeschrieben, die Stephanie Kowalski in einer Infografik zusammengefasst hat. Die komplette Rezension sowie die Infografik gibt es über diesen Link...

Im Rahmen der diesjährigen DLD Conference wurde Tijen als eine von 50 Frauen aus Deutschland, Österreich und in der Schweiz, mit dem InspiringFifty Award ausgezeichnet. Der Award ehrt Frauen aus der Tech-Branche und wird von der Non-Profit Organisation InspiringFifty vergeben, die sich für mehr Diversität im Tech Bereich engagiert. Alle Informationen rund um den Award...

Der Hörfunksender Deutschlandfunk Nova hat Tijen zum Thema "Netzwerken" interviewt. Warum Vorbereitung beim Netzwerken das A und O ist und wieso Smalltalk nicht das Gespräch übers Wetter sein muss, das erzählt Tijen in der Radiosendung. Das komplette Interview zum Nachhören gibt es hier...

Im Interview mit ZEIT online gibt Tijen Einblicke in ihr erstes Buch "Die Netzwerkbibel - zehn Gebote für erfolgreiches Networking" und erzählt was ein gutes Netzwerk ausmacht, welche Kanäle fürs Netzwerken sinnvoll sind und warum die Masse an Kontakten nicht ausschlaggebend ist. Zum ganzen Interview geht es hier entlang...

WELT.de hat einen Buchauszug aus Tijens "Netzwerkbibel" publiziert. Im Kapitel „Introvertiert ist der neue Türöffner“ räumt Tijen mit Vorurteilen auf, erklärt, warum Introvertierte die besseren Gesprächspartner sind und wie sie sich ihre introvertierten Züge zu Nutzen machen können. Diese und weitere Tipps aus dem Kapitel gibt es hier im vollständigen Artikel....

Was bedeutet die digitale Transformation für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft? Diese und viele weitere Fragen diskutierte Martin Zielke in der Commerzbank-Repräsentanz in Berlin mit Tijen. Cerstin Gammelin, Wirtschaftsjournalistin bei der Süddeutschen Zeitung, moderierte den Abend. Nicht nur vor Ort war das Interesse groß, auch online auf Twitter und Facebook verfolgten zahlreiche Interessenten online via Livestream die Diskussion. Martin...