KOLUMNE: WARUM DIE DIGITALISIERUNG VORBILDER BRAUCHT | Tijen Onaran
992
post-template-default,single,single-post,postid-992,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_popup_menu_push_text_top,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

KOLUMNE: WARUM DIE DIGITALISIERUNG VORBILDER BRAUCHT

KOLUMNE: WARUM DIE DIGITALISIERUNG VORBILDER BRAUCHT

Die meisten Unternehmen haben inzwischen begriffen, dass an der Digitalisierung kein Weg vorbeiführt. Die wenigsten wissen jedoch, auf welchem Weg sie ihr Unternehmen in die Digitalisierung führen können. Ich bin davon überzeugt, dass die erfolgreiche Digitalisierung der hiesigen Unternehmen nur gelingt, wenn die Führungspersonen aufgeschlossen gegenüber den Möglichkeiten der digitalen Welt sind.

Und es braucht Vorbilder, die inspirieren. Dabei geht es letztlich um weit mehr als „nur“ darum, ein gutes Vorbild zu sein. CEOs verleihen ihrem Unternehmen und ihrer Botschaft in den sozialen Medien ein Gesicht und eine Stimme.

Für die ganze Kolumne schaut gerne hier vorbei!