Mein Reisetagebuch: Einmal USA und zurück - Tijen Onaran
941
post-template-default,single,single-post,postid-941,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode_popup_menu_push_text_top,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Begegnungen während der USA-Reise

Mein Reisetagebuch: Einmal USA und zurück

Schon ist es wieder vorbei. 22 Tage USA sind dann doch fast zu kurz. Mein Reisetagebuch enthält meine Erfahrungen während dieser spannenden Reise. Diesmal geht es um das Thema Storytelling. Den ganzen Beitrag lest ihr natürlich im Management-Blog der WirtschaftsWoche.

Aber die Begegnung mit so vielen Frauen aus unterschiedlichen Ländern und natürlich all den starken Frauen aus den USA, wird mich mein Leben lang begleiten. Diese Erinnerungen, aber auch Erfahrungen haben mich bewegt und lassen mich viele Dinge in einem neuen Licht sehen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass in Deutschland auf der Bühne die Moderatorin anfängt zu singen und der ganze Saal aufsteht und mitmacht, wohl gemerkt auf einer Business Konferenz. Der Spirit und insbesondere die Reden der Frauen haben mich beeindruckt. Frei, fließend und immer eine Geschichte dahinter. Es ist kein schnödes rezitieren von PowerPoint Folien oder ein lustloser Vortrag, es ist eine spannende Geschichte. Storytelling ist für mich schon immer eine Wunderwaffe in der Kommunikation gewesen – nur hat sich mir eine völlig neue Welt in den USA erschlossen.